Philipp Heinisch Kunst und Justiz Newsletter

Liebe Freunde und Bekannte,
Interessentinnen und Interessenten,

Ja, Weihnachten und Neujahr rücken langsam in eine Nähe, in der Handeln angesagt ist. Da trifft es sich gut, dass der Juristenkalender noch vorrätig ist (http://www.kunstundjustiz.de/kalender/juristenkalender-2018 )

 

Das Jahresende ist ein willkommener Anlass, die Mandantschaft wertzuschätzen und so die Beziehungen zu würdigen. Dazu gestalte ich für Sie individuelle humorvolle Karten.
Aus einer Serie von Karten für einen Verkehrsrechtler und lieben Kunden, - inzwischen im verdienten Ruhestand, hier ein Beispiel ( mit freundlicher Genehmigung Rechtsanwalt Dr. Gerd Eidam) :

Wenn auch Sie Gefallen an solchen Karten haben, - Sie wissen wo Sie mich erreichen.

Zu meinem kulturellen Angebot gehört der Gesprächskreis Kunst und Justiz, bei dem ich am 24.10. den berühmten Kollegen Klaus Stuttmann zu Gast hatte; es war ein heiteres und anregendes Gespräch und alle haben es genossen.

 

Zum Jahresende präsentiere ich in einer Ausstellung einmal nicht meine „juristische Grafik“ sondern unter dem Titel "Ladies First" meine Frauen – und Landschaftsbilder. Bitte schon mal vormerken: Mittwoch, 6. Dezember, 18.00 Uhr, Galerie FREIRAUM 64 in der Ebersstr.64, 10827 BERLIN, nahe S Bahnhof Schöneberg.

Mit Ihr ins Licht , - auch und gerade im Nov.

in diesem Sinne herzliche Grüße